Latest news from Bulgaria: New PeaceBread field in historic town of Kubrat

Asya Gocheva, Sekretärin der Nationalen Vereinigung der Getreideproduzenten (NGPA) in Sofia, Bulgarien, schrieb:

Lassen Sie mich jetzt den Verein FriedensBrot auf dem laufenden halten und die letzten Neuigkeiten aus Bulgarien präsentieren: Bulgarien setzt seine Beteiligung am FriedensBrot-Projekt fort. Der in Saedinenie geerntete Roggen wurde zur Aussaat der Ernte 2014/15 genutzt. Diesmal wählte die Nationale Vereinigung NGPA das Gebiet von Ludogorie für den Anbau unter der Verantwortung von Mariela Yordanova, Vorsitzende der regionalen Vereinigung der Getreideproduzenten in der Provinz Ludogorie. Die Roggenaussaat erfolgte am 15. Oktober in der Nähe der Stadt Kubrat (Provinz Razgrad). Der Boden in der Region Ludogorie ist humusreich und einer der fruchtbarsten im Land, registriert mit den landesweit höchsten Erträgen.

Die Region Ludogorie beherbergte einige der ältesten Zivilisationen der Welt – die Thraker und Römer. Hier gibt es zahlreiche archäologische Artefakte und antike Ruinen aus dem 3. Jahrhundert vor Christus. Die Stadt Kubrat wurde nach Khan Kubrat benannt, der 632 die drei größten Bulgarischen Stämme vereinigte und somit das Land schuf, das sich heutigen Historikern nach zu Großbulgarien entwickelte. Sein Sohn und Nachfolger, Khan Asparuh, etablierte 681 das erste Bulgarische Reich. In der Folge erkannte das Byzantinische Reich als unabhängigen Staat an.”

Video 15.10.2015: Sowing of PeaceBread rye // Aussaat des FriedensBrot-Roggens

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, Facebook- und Youtube-Plugins zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen