Excerpt from the chronicle of the school complex in Suchowola

“Einer von denjenigen, die in der Geschichte der Schule in Suchowola für größtes Aufsehen sorgten, ist ihr Absolvent, der Held des XX. Jahrhunderts – Priester Jerzy Popiełuszko. Hier, in der Dorfschule, hat er 4 Jahre lang seinen Charakter und Geist vervollkommnet und das von den Lehrern im Unterricht übertragene Wissen angeeignet. Für seine Überzeugungen und die öffentliche Verkündung der Wahrheit musste er mit seinem Leben bezahlen. Er ist zur Zeit der Patron unserer Schule. 1988 hat man mit sozialen Kräften die Errichtung des neuen, funktionellen didaktischen Gebäudes samt Internat und Ernährungsbasis angefangen. Jedoch gab es wegen der Wirtschaftkrise immer mehr Schwierigkeiten, um finanzielle Mittel zu erwerben. Am 1. März 1990 wurde „Die Priester Jerzy Popiełuszko Stiftung fürs Allgemeinbildende Lyzeum in Suchowola“ registriert. Gegründet wurde sie von Edmund Lewicki, dem Priester Józef Wicniewski, Stanisław Wacko wie auch von den Eltern von Priester Jerzy: Władysław und Marianna Popiełuszko. 1990 hatte Lech Wałêsa eine Million Zloty für die Fertigstellung des Baus aus dem Fonds seiner gewonnener Wahlkampanie gespendet, in der er zum polnischen Präsidenten gewählt wurde. Der Pädagogische Rat des Lyzeums ist den Zielen der Stiftung entgegengekommen und hat am 14. Oktober 1990 den Beschluss vom Wechsel des Schulpatrons gefasst. An diesem Tag wurde vom Bischof Edward Kisiel in das neu enstehende Schulgebäude der Grundstein mit einer Gedenkstafel mit eingemeißeltem Namen des neuen Patrons eingemauert und geweiht. Die Einmauerung des „Grundsteines“ war mit der polenweiten Feier der Einweihung des Epitaphs von Pater Jerzy Popiełuszko in der St. Peter und Paul Pfarrkirche in Suchowola verbunden. Die Kulmination der Würdigung des neuen Patrons war die Schenkung der von der Gesellschaft gestifteten Fahne mit dem Namen vom Priester Jerzy Popiełuszko, die vom Papst Johannes Paul II. während seiner polnischen Pilgerfahrt am 5. Juni 1991 in Bia³ystok geweiht wurde. Die Eröffnung des neuen Schulgebäudes fand am 1. September 1992 statt. Die Schule, die Jerzy Popiełuszko besucht hatte, wurde zweimal (1999 und 2012) der Versammlungort des Landesausschusses der Mitglieder der Gewerkschaft „NSZZ Solidarność“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, Facebook- und Youtube-Plugins zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen