Europäische Delegation informiert sich über FriedensBrot

Im Rahmen eines Arbeitsbesuches auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin hat eine Delegation des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) mit Mitgliedern aus Großbritannien, Finnland, Österreich und Deutschland am 16. Januar 2015 auch die Gedenkstätte Berliner Mauer besucht. Der Direktor der Gedenkstätte Berliner Mauer, Prof. Axel Klausmeier, zeigte in eindrucksvoller Weise auf, wie wichtig gerade auch für junge Menschen aus aller Welt der Besuch einer solchen Erinnerungsstätte ist.

Anschließend führten Adalbert Kienle and Dr. Gibfried Schenk vom Verein FriedensBrot sowie Herr Just von der Versöhnungsgemeinde zum Roggenfeld und zur Versöhnungskapelle. Auf dem ehemaligen „Todesstreifen“ der Berliner Mauer ist durch das jährliche Bebauen eines Roggenfeldes ein „Lebensstreifen“ mit hoher Symbolkraft entstanden. Hier hatte auch im vergangenen Jahr der Festakt „Säen und ernten in Frieden“ mit großer Beteiligung stattgefunden. In der Kapelle der Versöhnung beteiligte sich die Delegation des EWSA an einem Gebet für Frieden und Prosperität.

Zum Besuch der Grünen Woche mit Beteiligung am Global Forum for Food and Agriculture gehörten für die Delegation des EWSA auch Gespräche mit dem offiziellen Partnerland Lettland, das symbolisch das „FriedensBrot“ an Polen weiterreichte, das in diesem Jahr die Konferenz FriedensBrot wieder mit 12 europäischen Ländern durchführen wird.

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) in Brüssel berät die europäischen Institutionen und erarbeitet als Sprachrohr der organisierten Zivilgesellschaft Stellungnahmen zu Vorschlägen für EU-Rechtsakte. Die ernannten Mitglieder kommen aus den 28 Mitgliedstaaten, vertreten die unterschiedlichsten Gesellschafts- und Berufsgruppen und bringen einen vielfältigen Wissens- und Erfahrungsschatz mit. Die Fachgruppe Landwirtschaft, Ländliche Entwicklung, Umweltschutz innerhalb des EWSA hat von Anfang an die Idee der Initiative FriedensBrot befürwortet und die Arbeit des Vereins FriedensBrot begleitet und unterstützt, insbesondere bei der Konferenz „Frieden und Landwirtschaft“ am 29. September bis 1. Oktober 2014 in Berlin aus Anlass des 25. Jahrestages des Falls von Berliner Mauer und Eisernem Vorhang.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, Facebook- und Youtube-Plugins zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen